Cologne: 09.–12.05.2023 #interzum

EN Icon Pfeil Icon Pfeil
EN Element 13300 Element 12300 DE
Copy text to the clipboard

interzum @home 2021 – designing the future

Innovative concepts and products for modern living and interior design result from global trends

interzum @home, the 2021 digital edition of the international supplier trade fair for the furniture industry and interior design, starts on 4 May. The B2B event so important for decision makers continues to pursue the traditional task of the renowned live event interzum as a trendsetter for living and interior design. There are exciting new products, because a lot has changed in recent years – not least through actions like "Fridays for Future", concepts of sustainability, climate sensitisation or the circular economy, for example, have been provided with new impulses and gained a high degree of public interest. These changes are also always reflected in the design and function of coming product solutions – as the exhibitors of interzum @home will demonstrate virtually in a few days.

The focus of the product premieres is especially on the megatrends of health, neo-ecology, safety, individualisation, connectivity, urbanisation, ageing societies and "New Work“. However, the sustained globalisation, knowledge culture and mobility are reflected in developments that will enrich the furniture industry and interiors in subsequent years.

For exhibitors who identify directly with wood as a raw material, sustainability is "naturally" at the very top of the agenda. Moulded wood specialist Fritz Becker from Brakel therefore shows ten prototypes from internationally renowned designers of moulded wood, moulded fleece and solid wood at his traditional design forum – all developments are based on the wood of the beech tree from sustainably cultivated forests in Germany.

For the company from the wooded Weser Uplands, design and sustainability are in any case two sides of the same coin. The interest of consumers in good formal design, significance and not least in reliability and health compatibility thus also increases with increasing environmental sensitization – as furnishing objects of wood now assure.

Global player and wood material pro Sonae Arauco is organising a digital round table at interzum @home that focuses both on the biological circular economy and on the importance of wood as a renewable raw material substituting for mineral-based products. Among the material premieres for the trade fair, the focus is on solutions for hybrid living and public spaces.

Also representative of this is the "Innovus Collection": an honest and authentic materiality is transmitted thanks to the variety of decor variants in combination with five expressive surface textures. The familiar advantages of melamine resin coated plates thus merge with a surface feel similar to felt; security and a sense of home are communicated – or: "Feeling@Home", as the manufacturer itself appropriately calls it.

"Safety first" is the motto of the Austrian film provider Senosan from Piesendorf in the state of Salzburg. Among other things, he presents the innovation "antibac" – an antibacterial coating for furniture films, including Anti-Fingerprint, which reduces bacteria and germs by 99.9 percent in 24 hours. The important "side effect": thanks to the new technology, the usual use of controversial silver ions or copper sulphite coatings ise dispensed with.

As understood by the company, however, safety also means that of coming generations, meaning that thought is given in particular to resource protection thanks to the circular economy. The senosan ECO line, a new generation of furniture films consisting of plastic recycling material, pursues this approach. Environmentally-oriented economy has already been firmly anchored in the DNA of the company for many years now – this is a pledge that many exhibitors of interzum @home can surely also make in the meantime.
Copy text to the clipboard

interzum @home 2021 – die Zukunft gestalten

Aus globalen Trends werden innovative Konzepte und Produkte für modernes Wohnen und Interior Design

Die interzum @home, die digitale Ausgabe 2021 der internationalen Zuliefermesse für Möbelindustrie und Interior Design, startet am 4. Mai. Die für Entscheider so wichtige B2B-Veranstaltung führt die angestammte Aufgabe der renommierten Live-Veranstaltung interzum als Trendsetter für Wohnen und Einrichten fort. Es gibt spannende Neuheiten, denn in den letzten Jahren hat sich vieles verändert – nicht zuletzt durch Aktionen wie „Fridays for Future“ bekamen beispielsweise Nachhaltigkeitsdenken, Klimasensibilisierung oder die Kreislaufwirtschaft neue Impulse und hohes öffentliches Interesse. Diese Veränderungen schlagen sich stets auch in Design und Funktion kommender Produktlösungen nieder – wie es die Aussteller der interzum @home in wenigen Tagen virtuell unter Beweis stellen werden.

Vor allem die Megatrends Gesundheit, Neo-Ökologie, Sicherheit, Individualisierung, Konnektivität, Verstädterung, die alternden Gesellschaften und „New Work“ stehen im Fokus der Produktpremieren. Aber auch die anhaltende Globalisierung, Wissenskultur und Mobilität finden ihren Niederschlag in Entwicklungen, die die Möbelindustrie und den Innenausbau in den nächsten Jahren bereichern und begleiten.

Für Aussteller, die sich unmittelbar mit dem Rohstoff Holz identifizieren, steht Nachhaltigkeit „natürlich“ ganz oben auf der Agenda. Formholz-Spezialist Fritz Becker aus Brakel zeigt daher auf seinem tradierten Designforum zehn Prototypen international renommierter Designer aus Formholz, Formvlies und Massivholz – alle Entwicklungen fußen auf dem Holz der Buche aus nachhaltig bewirtschafteten Forsten in Deutschland.

Für das Unternehmen aus dem waldreichen Weserbergland gelten Design und Nachhaltigkeit ohnehin als die beiden Seiten einer Medaille. Und so steigt mit wachsender Umweltsensibilisierung auch das Interesse der Verbraucher an guter Formgestaltung, Wertigkeit und nicht zuletzt an Verlässlichkeit und Gesundheitsverträglichkeit – wie es Einrichtungsgegenstände aus Holz nun einmal gewährleisten.

Global Player und Holzwerkstoffprofi Sonae Arauco veranstaltet auf interzum @home einen digitalen Round Table, der sowohl die biologische Kreislaufwirtschaft als auch die Bedeutung von Holz als nachwachsender Rohstoff bei der Substitution mineralölbasierter Produkte fokussiert. Unter den Materialpremieren zur Messe stehen Lösungen für hybrides Wohnen und Public Spaces im Mittelpunkt.

Dafür steht auch die „Innovus Kollektion“: Durch die vielfältigen Dekorvarianten in Kombination mit fünf ausdrucksstarken Oberflächenstrukturen wird eine ehrliche und authentische Materialität überbracht. So verschmelzen die bekannten Vorteile von melaminharzbeschichteten Platten mit einer filzanmutenden Haptik; Sicherheit und Heimatverbundenheit werden kommuniziert – oder aber: „Feeling@Home“, wie der Hersteller es selbst treffend nennt.

„Safety first“ heißt es beim österreichischen Folienanbieter Senosan aus Piesendorf im Salzburger Land. Er präsentiert u.a. die Innovation „antibac“ – eine antibakterielle Beschichtung für Möbelfolien einschließlich Anti-Fingerprint, die Bakterien und Keime in 24 Stunden um 99,9 Prozent reduziert. Der wichtige „Nebeneffekt“: Dank der neuen Technologie kann auf den üblichen Einsatz der umstrittenen Silberionen- bzw. Kupfersulfit-Beschichtungen verzichtet werden.

Sicherheit bedeutet nach Firmenverständnis aber auch diejenige kommender Generationen, wobei besonders an Ressourcenschutz dank Kreislaufwirtschaft gedacht ist. Diesen Ansatz verfolgt die senosan ECO Linie – eine neue Generation von Möbelfolien hauptsächlich aus Kunststoff-Recyclaten. Bereits seit vielen Jahren ist umweltorientiertes Wirtschaften fest in der Firmen-DNA verankert – ein Bekenntnis, das inzwischen sicherlich viele Aussteller der interzum @home ablegen können.

Funktionen

Share article via
Download article as PDF
Other languages
DE
Appropriate image material

Press contact

  • Markus Majerus

    Markus Majerus Communications Manager

    Tel. +49 221 821-2627
    Fax +49 221 821-3544

    Write an e-mail