Cologne: 09.–12.05.2023 #interzum

EN Icon Pfeil Icon Pfeil
EN Element 13300 Element 12300 DE
Copy text to the clipboard

Impulses for the living spaces of tomorrow

New ecology: interzum addresses a themes that will be of societal relevance in the future + Good registration status for the start of layout planning + Digital formats are reconceived

In 2023, interzum is once again starting as the world's leading trade fair of the furniture supplier and interior design industries! With modern materials, outstanding designs and exclusive innovations in its luggage, the global industry is once again meeting for a face-to-face exchange in Cologne to develop trends, find inspiration, explore boundaries and design the living spaces of tomorrow. With its new claim of "shaping the change", interzum emphasises its function as the provider of impulses for the industry, with the goal of redesigning the future together.

In the new way of thought of interzum, leading trade fairs must develop enormous power, extending well beyond the presentation of product innovations. They can and must even more intensively accentuate and discuss themes that move society, like sustainability and climate protection, and thus advance the dialogue. In future, it will become imperative for companies to balance economic success with social responsibility. Climate protection and sustainable action in the manufacture of innovative products are of central importance to consumers. With this way of thinking, interzum is embarking on a new path by transforming from a content mover into a thought leader. 

In this sense, the defining and guiding principle of interzum 2023 will be "new ecology", because climate change is not going to disappear from the global consciousness, and we are reminded of this almost daily by, for example, droughts, periods of extreme heat or storms. Global societal movements like Fridays for Future are making sustainable action the foundation of a new identity. Sustainability is a growing economic factor. Themes like conserving resources, smart materials, renewable energies, re- and upcycling, etc. are already tracing a development leading toward many brand companies seeing their future home less in a particular assortment than in an attitude. The trade fair in the coming year will offer exhibitors and visitors of interzum precisely the platform and community that discusses these themes and develops solutions together.

Even though interzum is redefining its lead claim, the focus will also still remain on global business under changed basic conditions. This is evidenced by an exhibitor diversity that is so unique worldwide, extending from Hettich, Häfele, Blum and Vauth-Sagel through Schattdecor, Impress, Egger, Finsa, Kastamonu, Leggett & Platt / Global Systems Group and Atlanta Attachment to Dürkopp Adler, among others. In this way, interzum 2023 creates a good foundation for carrying on from the good 2019 event. With around 190,000 m² of exhibition area, the trade fair at that time proved to be the world's largest display window for surfaces, fittings, light and wood materials, as well as components for the production of upholstered furniture. The event was also able to considerably expand its international reach in terms of both exhibitors and visitors.

However, interzum is not only developing its presence format further, but is also re-conceptualising the trade fair digitally! In this context, interzum @home 2021 should also serve as a successful case for the further development of the digital formats. interzum 2023 will thus adopt a hybrid event format. Here, the familiar, strong physical presence in Cologne will be complemented by a highly attractive digital event – thus creating a trade fair experience that is unique in every respect. In future, however, the goal will also be to orchestrate the phases between the events and make the trade fair an always-on experience – with the event platform interzum.com. On the whole, interzum will then in future develop even further as the "place to be" for the industry with the two digital twins interzum @home (for the trade fair) and the 365 day platform interzum.com.
Copy text to the clipboard

Impulse für die Lebensräume von morgen

Neo-Ökologie: interzum greift ein in der Zukunft gesellschaftlich relevantes Thema auf + Guter Anmeldestand zum Aufplanungsbeginn + Digitale Formate werden neu gedacht

2023 geht die interzum als weltweit führende Leitmesse der Möbelzulieferer- und Interior Design-Industrie wieder an den Start! Mit modernen Materialien, herausragenden Designs und exklusiven Innovationen im Gepäck trifft sich die weltweite Branche wieder zum Face-to-Face Austausch in Köln, um Trends zu entwickeln, Inspirationen zu finden, Grenzen auszuloten und die Lebensräume von morgen zu gestalten. Mit ihrem neuen Claim „shaping the change“ unterstreicht die interzum ihre Funktion als Taktgeber für die Branche, um gemeinsam mit ihr die Zukunft neu zu gestalten.

Im neuen Denken der interzum müssen Leitmessen eine enorme Kraft entfalten, die über die Präsentation von Produktinnovationen weit hinausreicht. Sie können und müssen Themen, die die Gesellschaft bewegen, wie z.B. Nachhaltigkeit, Klimaschutz, noch stärker akzentuieren, diskutieren und damit den Dialog vorantreiben. Für die Zukunft wird es für die Unternehmen entscheidend sein, den wirtschaftlichen Erfolg mit der gesellschaftlichen Verantwortung in Balance zu bringen. Klimaschutz und nachhaltiges Handeln, sind bei der Herstellung von innovativen Produkten von zentraler Bedeutung für den Konsumenten. Mit diesem Denken beschreitet die interzum einen neuen Weg, indem sie vom Content Mover zum Thought Leader wird. 

In diesem Sinne wird das bestimmende Leitthema der interzum 2023 „Neo-Ökologie“ sein, denn der Klimawandel ist aus dem globalen Bewusstsein nicht mehr wegzudenken, und fast täglich werden mit durch beispielweise Dürren, Hitzeperioden oder Unwetter daran erinnert. Weltweite gesellschaftliche Bewegungen wie Fridays for Future machen nachhaltiges Handeln zur Grundlage einer neuen Identität. Nachhaltigkeit wird zu einem wachsenden Wirtschaftsfaktor. Themen wie Ressourcenschonung, Smart Materials, erneuerbare Energien, Re- und Upcycling etc. zeichnen schon jetzt eine Entwicklung ab, dass viele Markenunternehmen ihre zukünftige Heimat weniger in einem bestimmten Sortiment als in einer Haltung sehen. Den Ausstellern und Besuchern der interzum bietet die Messe im kommenden Jahr genau die Plattform und Community, die zusammen diese Themen diskutiert und gemeinsame Lösungsansätze entwickelt.

Auch wenn die interzum ihren Leitanspruch neu definiert, steht das globale Business auch in veränderten Rahmenbedingungen im Fokus. Dafür steht eine Ausstellervielfalt, die so weltweit einzigartig ist und u.a. von Hettich, Häfele, Blum und Vauth-Sagel über Schattdecor, Impress, Egger, Finsa als auch Kastamonu und Leggett & Platt / Global Systems Group und Atlanta Attachment bis zu Dürkopp Adler reicht. Damit schafft die interzum 2023 eine gute Ausgangsbasis, um an die gute Veranstaltung 2019 anzuknüpfen. Mit rund 190.000 m² Ausstellungsfläche erwies sich die Messe damals als weltgrößtes Schaufenster für Oberflächen, Beschläge, Licht, Holzwerkstoffe sowie Komponenten für die Polstermöbelfertigung. Dabei konnte die Veranstaltung nicht nur bei den Ausstellern, sondern auch bei den Besuchern in puncto Internationalität deutlich zulegen.

Die interzum entwickelt aber nicht nur ihr Präsenzformat weiter, sondern denkt die Messe auch im Digitalen neu! Dabei soll die interzum @home 2021 für die Weiterentwicklung der digitalen Formate als erfolgreicher Case dienen. So wird die interzum 2023 einen hybriden Veranstaltungsansatz nutzen. Dabei wird die gewohnt starke physische Präsentation in Köln durch ein hoch attraktives Digitalevent ergänzt – und damit ein rundum einzigartiges Messeerlebnis erzeugen. In der Zukunft ist es aber das Ziel, auch die Phasen zwischen den Events zu orchestrieren und Messe zu einem always-on Erlebnis zu machen – mit der Event-Plattform interzum.com. Insgesamt entwickelt sich die interzum dann mit den beiden digitalen Zwillingen interzum @home (zur Messe) und der 365 Tage-Plattform interzum.com künftig noch mehr als der „place to be“ für die Branche.

Funktionen

Share article via
Download article as PDF
Other languages
DE
Appropriate image material

Press contact

  • Markus Majerus

    Markus Majerus Communications Manager

    Tel. +49 221 821-2627
    Fax +49 221 821-3544

    Write an e-mail